Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Lissabon   Barcelona Prag Griechenland

Metro Lissabon

Die Metropolitano de Lisboa (auch Metro Lisboa genannt) ist die U-Bahn von Lissabon. Insbesondere in der Innenstadt ist sie das wichtigste Verkehrsmittel. Über 180 Millionen Fahrgäste nutzen sie jährlich. Damit befördert die Metro mit Abstand mehr Fahrgäste als andere Verkehrsmittel, wie z.B. die Straßenbahnen der Carris.

Metro Lissabon

Die Linien der U-Bahn sind mit Farben und Symbolen anstelle von Buchstaben und Nummern bezeichnet. Die Linha Azul hat als Symbol einen blauen Vogel über blauen Wellen, die Linha Amarela eine gelbe Blume, die Linha Verde ein grünes Schiff und die Linha Vermelha einen roten Kompass. Die U-Bahnstationen sind künstlerisch gestaltet, einige sind echte besuchenswerte Highlights. Vor allem die in Portugal so typischen bemalten und glasierten Fliesen in der Technik des Azuloejo kommen oft zum Einsatz.  Eine Besonderheit ist der U-Bahnhof Oriente, hier wurden Künstler aus aller Welt eingeladen die Kacheln zu gestalten, darunter Friedensreich Hundertwasser, Yayoi Kusama und Raza.

Metrostation

Eröffnet wurde die Metro Lisboa schon 1959 noch als kleines Y-förmiges Netz in der Innenstadt Lissabons. In den nächsten Jahren bis 1972 wurden die Linien etwas erweitert. Schon von Beginn an wurden Architekten und die Künstlerin Maria Keil beauftragt, die Stationen ansprechend zu gestalten. Nach dem Ende der faschistischen Diktatur unter Salazar und nach der Nelkenrevolution erholte sich Portugal wirtschaftlich. 1986 trat es der EU bei. In den Folgejahren wuchs das U-Bahnnetz in Lissabon stetig. Es wurden neue Linien gebaut und alte Linien wurden aufgeteilt. Zur Weltausstellung 1998 bekam das Netz seine heutige Struktur, die seitdem immer noch erweitert wurde und wird.


 

das könnte auch noch interessant sein: