Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Lissabon   Barcelona Prag Griechenland

Tram 28 (eléctrico)

Es ist doch nur eine Straßenbahn? Falsch, es ist DAS Erlebnis in Lissabon: Die Original-Wagen aus den 1930er Jahren sind innen komplett aus Holz gebaut. Die Fahrt geht über die Hügel von Lissabon in steilen Kurven auf und ab: Vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Lissabons und durch unglaublich enge Gassen. Eine vergleichbare Tram finden Sie nicht auf der Welt.

Tram 28

Die Linie 28E ist eine reguläre Straßenbahnlinie die zwischen den Endhaltestellen Maritim Moniz und Capo Ourique verkehrt. Auf dem Weg geht es durch das Viertel Graça, durch die engen historischen Gassen der Alfama vorbei am Miradouro Santa Luzia und der Sé Kathedrale. Weiter durch das Zentrum (Baixa) und der Einkaufsstraße Rua Auguste und den Berg hinauf durch das Chiado Viertel. Von hier aus fährt die Linie Richtung Parlament und der Basilica da Estrela.

Eingesetzt werden nur so genannte Remodelados ("neu gestaltete"), Bahnen die bis 1940 gebaut und in den 1990er Jahren (technisch) modernisiert und mit neuen Bremsen ausgestattet wurden. Dennoch blieb der Innenraum originalgetreu mit seinen (unbequemen) Bänken aus Holz. Nur die alten Wagen schaffen die Steigungen sowie die engen Kurven und passen durch schmale Gassen wie z.B. die nur vier Meter breite Rua das Escolas Gerais.

Tram 28

Tipp für die Fahrt: Nicht wundern, wenn einige Fahrgäste in der Tram 28 Ihre Sprache sprechen. Denn die Fahrt mit dieser Straßenbahnlinie ist zu Recht bei Besuchern sehr beliebt – ist sie doch praktisch eine Stadtrundfahrt in historischen Wagen zum Preise eines regulären Fahrscheins. Das bedeutet auch, dass die Tram in der Hochsaison gerade vor- und nachmittags sehr voll ist, dadurch Verspätungen haben kann und man an der Haltestelle ggf. die nächste Bahn abwarten muss. Außerdem sollte man zu Stoßzeiten als Tourist vorsichtshalber seine Wertsachen im Blick haben.

Tram 28

Einen regulären Fahrschein der Lissabonner Verkehrsgesellschaft Carris wie z.B. einen Einzelfahrschein oder ein Tagestickt, mehr braucht es nicht. Auch in der Linie 28E sind elektronische Lesegeräte für die Chipkarten vorhanden. Die Tram 28e verkehrt alle 11 Minuten, die Fahrt von Endstation zu Endstation dauert 40 Minuten.

 


 


 

das könnte auch noch interessant sein: