Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Lissabon   Barcelona Prag Griechenland

Strände rund um Lissabon

Lissabon liegt so nah am Atlantik, dass es sich geradezu anbietet, einen Ausflug zum Strand zu unternehmen. In der näheren Umgebung liegen zahlreiche wunderschöne Strände, viele davon sind sogar sehr bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Zug zu erreichen.

Brandung am Atlantik

Carcavelos

Er liegt echt nah, der Praia de Carcavelos ist der erste Strand nach Flussmündung. Er liegt auf der Küstenlinie nach Estoril und Cascais, auf der viele weitere Strände folgen.

Der feine Sandstrand mit dem klaren Wasser ist wirklich schön und dementsprechend beliebt. Der Strand ist auch gut zum Surfen geeignet. Wer mag, kann am Strand entlang spazieren bis zur Festung Sao Juliao da Barra am Südende.

Praia de Carcavelos ist gut zu erreichen mit dem Auto (direkt an der N6) und auch mit dem Vorortzug, der bis Cascais weiterfährt. (Linha de Cascais, 25 min Fahrzeit). Vom Bahnhof sind es noch etwa 10-15 Minuten zu Fuß bis zum Strand, 1 kleiner Kilometer.

Karte der Strände um Lissabon

Estoril

Die beiden Küstenorte Estoril und Cascais liegen westlich von Lissabon am Atlantik mit jeweils schönen Stränden.

Auch schön ist Paredão, die gut drei Kilometer langen Strandpromenade zwischen Estoril und Cascais.

Der Strand Praia do Tamariz liegt direkt am Bahnhof von Estoril, ist also gut erreichbar und mit seinem ruhigen Wasser geeignet für Familien. Im Ort gibt es Bars und Restaurants. Der Zug auf der Linha de Cascais benötigt 35 min Fahrzeit aus Lissabon.

Cascais

Am Ende der Zuglinie, also gut aus Lissabon zu erreichen, liegt Cascasis. Es ist eine kleine Stadt, eine Mischung aus ehemaligen Fischerort und wohlhabendem Städtchen mit bunten Gassen mit Boutiquen und Restaurants, außerdem gibt es eine Marina und eine historische Zitadelle.

Mehrere Sandstrände liegen direkt an der Stadt, der erste nur wenige Laufminuten vom Bahnhof entfernt. Linha de Cascais ca. 40 min aus Lissabon.

Strand in Cascais

Praia do Guincho

Wirklich schön ist der Praia do Guincho, er liegt zwischen Cascais und dem Cabo da Roca (westlichster Punkt Europas). Er ist ideal zum Surfen, hier gibt es einen guten Wind und starken Wellengang, auch Kitesurfer fühlen sich hier wohl. Außerdem gibt es ein paar Bars und Restaurants (z.B. die Bar do Guincho). Übrigens, direkt nebenan liegt der Praia da Cresmina.

Am besten fährt man mit dem Auto hierher, der Praia do Guincho liegt an der Küstenstraße N247.

Costa da Caparica

Südlich von Lissabon liegt ein Abschnitt mit 20 Kilometer Sandstrand. Je weiter man Richtung Süden geht, desto ruhiger und verlassender werden die Strände hier. Im Ort Costa da Caparica gibt es Fischerboote, Gassen und Restaurants die Fisch servieren. Überhaupt ist das Fischessen an diesem Strandabschnitt eine gute Idee, er ist frisch und oft günstig, da ihn die Restaurants so nah am Meer direkt beziehen können.

Am einfachsten kommt man mit dem Auto her. Es fahren aber auch Busse: Die Linien 153 ab Praca de Espanha und 161 ab Praca do Areeiro fahren aus Lissabon zur Costa da Caparica. Alternativ gelangt man Cais do Sodré (Lissabon) mit der Fähre nach Cacilhas. Von dort fährt der Bus 135 nach Costa Caparica. Wer möchte, kann auch das Fahrrad nehmen und mit der Fähre von Belém nach Trafaria übersetzen.

Praia do Meco

Wer von Caparica weiter nach Süden geht, gelangt zum superschönen Praia do Meco. Er ist etwas weiter weg, der lange Sandstrand ist dafür aber richtig schön. Am besten fährt man mit dem Auto bzw. Mietwagen hierher.

Setubal und Sesimbra

Noch ein Stück weiter südlich, liegen die Strände Sesimbra und Setubal. Auch hierher fährt man am besten mit dem Mietwagen. Setubal ist aus Lissabon 45 min – 1 h Fahrzeit mit dem Auto entfernt, mit dem Zug dauert es etwas über eine Stunde (ab Campolide, Linie Roma-Areeiro – Setubal). Durch die Entfernung also eher ein großer Ausflug, aber dennoch eine schöne Option.


 

das könnte auch noch interessant sein: